Organisierte Wirtschaftskriminalität | 28. Feb 18

Am 28. Februar 2018 organisierte die WisteV (Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V.), mit Herrn Dr. Rübenstahl als Vorstand und Wissenschaftlicher Koordinator, eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Organisierte Wirtschaftskriminalität“ mit einem anschließenden Get-Together zum persönlichen Austausch und Networking an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Mit dieser Veranstaltung wurde eine Informations- und Netzwerk-Plattform zur Verfügung gestellt, welche sich primär an Rechtsanwälte, Personen, die in Unternehmen in den Bereichen Recht & Compliance tätig sind, Berater im Bereich Fraud bzw. Forensic Services, Wissenschaftler sowie Angehörige von Justiz und Verwaltung richtet.

Die „Bekämpfung“ der organisierten Wirtschaftskriminalität gewinnt bei den Strafverfolgungsorganen wie auch beim Gesetzgeber immer mehr an Bedeutung. Doch was ist Organisierte Wirtschaftskriminalität? Wie tritt sie in Erscheinung? Wie lässt sie sich effektiv bekämpfen? Ist diese Kategorisierung sinnvoll oder ist das nur ein Modethema? Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat sich zu diesen Fragen positioniert und 2017 eine Abteilung geschaffen, die sich dem Thema Organisierte Wirtschaftskriminalität widmet. OStA Noah Krüger stellte an diesem Abend das Profil der Abteilung vor und erörterte anhand von Fallbeispielen, wie sich die Staatsanwaltschaft der Bekämpfung der organisierten Wirtschaftskriminalität annimmt. Dr. Charlotte Schmitt-Leonardy nahm aus kriminologischer und strafrechtswissenschaftlicher Perspektive Stellung zu Begriff und Bekämpfungsstrategie. Anschließend folgte eine Panel-Diskussion mit den Vortragenden.



Prof. Dr. Markus Rübenstahl (Steuerstrafrecht) - Beste Anwälte 2021
Prof. Dr. Markus Rübenstahl - Best Lawyers 2022